Landesmeisterschaften


Verbindlicher Leitfaden zur Meldung von Meisterschaften im

Schützenverband Hamburg und Umgegend e. V.

 
1. Vorwort
Dieser Leitfaden dient zur Erstellung von Meldungen zur Teilnahme von den Vereins- bis zu den Deutschen Meisterschaften.
Er ist das verbindliche Regelwerk innerhalb des Schützenverbandes Hamburg u. Umg. e. V. (SVHH).
Der SVHH hat wie alle Landesschützenverbände seine Meisterschafts-Meldungen an den Deutschen Schützenbund (DSB) papierlos zu erstellen.
Da aber die Meldungen für die Bogen- und Feldarmbrustwettbewerbe z. Zt. noch eigene Meldewege haben, sind diese von diesem Regelwerk noch nicht berührt.
 
2. Allgemeines
2.1. Der SVHH führt die Landesmeisterschaften nach den Regeln der Sportordnung des DSB in seiner jeweils gültigen Fassung durch. Das bedeutet in erster Linie, dass sich an die Disziplinen und die Wettkampfklassen gehalten wird. Einem Landesverband ist es aber möglich, weitere Disziplinen und weitere Klassen auszuschreiben. Davon hat der SVHH bisher Gebrauch gemacht und wird es auch weiter tun. Um hier aber ein großes Durcheinander zu verhindern, ist es notwendig, dass sich an das hier beschriebene Regelwerk gehalten wird.
Zu früheren Dokumentationen hat es ein paar kleine Veränderungen zu den Bezeichnungen der hamburg-spezifischen Wettbewerbe und der Wettkampfklassen bei den Senioren gegeben.
 
2.2. Wettbewerbe
2.2.1.    1.10 Luftgewehr
2.2.2.    1.11  Luftgewehr-Auflage (DSB)
2.2.3.    1.12 Luftgewehr-Auflage (HH)
2.2.4.    1.20 Luftgewehr-Dreistellungskampf
2.2.5.    1.30  Zimmerstutzen
2.2.6.    1.31  Zimmerstutzen-Auflage
2.2.7.    1.35  KK 100 m 
2.2.8.    1.36  KK 100 m Auflage DSB
2.2.9.    1.40  Sportgewehr
2.2.10.    1.41  KK 50 m Standauflage DSB
2.2.11.   1.42   KK 50 m Zielfernrohr
2.2.12.   1.43   KK 50 m Zielfernrohr Auflage DSB
2.2.13.   1.44   KK 100 m Zielfernrohr Auflage DSB
2.2.14.   1.45   KK 50 m Auflage HH
2.2.15.   1.58   Ordonnanzgewehr 100 m
2.2.16.   1.60   KK Freie Waffe
2.2.17.   1.80   KK Liegendkampf
2.2.18.   2.10 Luftpistole
2.2.19.   2.11 Luftpistole Auflage
2.2.20.   2.16   mehrschüssige Luftpistole
2.2.21.   2.20   Freie Pistole
2.2.22.   2.30 Olympische Sportpistole
2.2.23.   2.31 Olympische Sportpistole HH
2.2.24.   2.40 KK-Sportpistole
2.2.25.   2.45 Zentralfeuerpistole
2.2.26.   2.50 GK-Pistole HH
2.2.27.   2.53 Gebrauchspistole 9mm
2.2.28.   2.55 Gebrauchsrevolver 357 Mag.
2.2.29.   2.58 Gebrauchsrevolver 44 Mag.
2.2.30.   2.59 Gebrauchspistole .45 ACP
2.2.31.   2.60 Standardpistole
2.2.32.   3.10 Wurfscheibe Trap
2.2.33.   3.15 Wurfscheibe Doppeltrap
2.2.34.   3.20 Wurfscheibe Skeet
2.2.35.   4.10 Laufende Scheibe 10m
2.2.36.   4.15 Laufende Scheibe 10m Mix
2.2.37.   5.10 Armbrust 10m
2.2.38.   7.10 Perkussionsgewehr
2.2.39.   7.15 Perkussionsgewehr 100m
2.2.40.   7.20 Perkussionsdienstgewehr
2.2.41.   7.30 Steinschlossgewehr
2.2.42.   7.35 Muskete
2.2.43.   7.40 Perkussionsrevolver
2.2.44.   7.50 Perkussionspistole
2.2.45.   7.60 Steinschlosspistole
2.2.46.   7.71 Perkussionsflinte
2.2.47.   7.72 Steinschlossflinte
 
2.3. Wettkampfklassen
 
2.3.1.    10 Schützen
2.3.2.    11 Damen
2.3.3.    20 Schüler männlich
2.3.4.    21 Schüler weiblich
2.3.5.    30 Jugend männlich
2.3.6.    31 Jugend weiblich
2.3.7.    40 Junioren A männlich
2.3.8.    41 Junioren A weiblich
2.3.9.    42 Junioren B männlich
2.3.10.    43 Junioren B weiblich
2.3.11.    50 Altersschützen
2.3.12.    51 Altersdamen
2.3.13.    60 Senioren männlich
2.3.14.    61 Senioren weiblich
2.3.15.    90 Körperbehinderte mit Federbock
2.3.16.    92 Körperbehinderte ohne Federbock
 
Auflagedisziplinen
2.3.17.    70 Senioren A männlich 
2.3.18.    71 Senioren A weiblich
2.3.19.    72 Senioren B männlich
2.3.20.    73 Senioren B weiblich
2.3.21.    74 Senioren C männlich
2.3.22.    75 Senioren C weiblich
Die zugehörigen jeweiligen Jahrgänge werden jährlich auf der Homepage des SVHH unter der Rubrik „Sport“ veröffentlicht.
 
3. Vereinsmeisterschaften
3.1. Jeder Schütze nennt seinen Startwunsch seinem Sportleiter, Schießwart oder ähnl. .
3.2. Für eine Teilnahme an den weiterführenden Meisterschaften ist eine Teilnahme an der  Vereinsmeisterschaft zwingend notwendig.
 
4. Kreismeisterschaften
4.1. Kreismeisterschaften werden von den Kreisschützenverbänden in eigener Regie durchgeführt.
4.2. Meldungen der Vereine an den Schützenkreis erfolgen nach den Vorgaben des jeweiligen Kreisschützenverbandes.
 
5. Landesmeisterschaften
5.1. Die Landesmeisterschaften werden vom SVHH durchgeführt.
5.2. Meldungen und Meldeverantwortlicher
5.2.1. Jeder Kreisschützenverband nennt dem SVHH einen Meldeverantwortlichen. Der Meldeverantwortliche hat die alleinige Meldegewalt zur Landesmeisterschaft, wenn auf Kreisebene eine Kreismeisterschaft geschossen worden ist. Der Meldeverantwortliche des Kreisschützenverbandes hat unmittelbar nach Abschluss einer Kreismeisterschaft die Ergebnisse und die Teilnehmer an der jeweiligen Landesmeisterschaft an den Meldeverantwortlichen des SVHH mittels des Meisterschaftsverwaltungsprogrammes „David21“ zu melden.
5.2.2. Die Meldung zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften erfolgt automatisch und bedarf keiner zusätzlichen Meldung. Möchte ein Teilnehmer an einer Kreismeisterschaft nicht zur Landesmeisterschaft gemeldet werden, so hat er dieses dem jeweiligen Schießleiter mitzuteilen. Der Schießleiter trägt einen entsprechenden Vermerk in das Meisterschaftsverwaltungsprogramm „David21“ ein, bzw. gibt diese Information zur Eingabe an seine entsprechende Stelle weiter. Die Meldung ist allerdings nicht automatisch als Teilnahmebestätigung zu sehen. Je nach Standkapazität können auch Limitzahlen festgesetzt werden. 
5.2.3. Besonderheiten
 Kann in einem Kreis keine Kreismeisterschaft stattfinden, so ist die Landesmeisterschaft gleichzeitig für diesen Kreisschützenverband die Kreismeisterschaft. Eine Meldung zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft erfolgt in diesem Fall ausnahmsweise in Papierform an die Geschäftsstelle des SVHH.
 
5.3. Startzeit-Wünsche
5.3.1. Da grundsätzlich eine Chancengleichheit zu gewährleisten ist, finden die jeweiligen Meisterschaften möglichst an einem Tag statt. Da es aber vorkommen kann, dass ein Teilnehmer nur vormittags oder nur nachmittags teilnehmen kann, gibt es die Möglichkeit dem jeweiligen Meldeverantwortlichen des Landesverbandes per Mail diesen Wunsch zu äußern. Diese Information wird dem Schießleiter der jeweiligen Landesmeisterschaft weiter gereicht, die dann im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigt werden sollte.
 
5.4. Meldungen in mehreren Altersklassen
5.4.1. Die Landesmeisterschaften werden in den Klassen ausgeschrieben, die auch vom DSB ausgeschrieben sind. Zusätzlich hat es sich der SVHH vorbehalten, weitere Klassen auszuschreiben. Damit wird einem Wunsch aus den Kreisschützenverbänden entsprochen.
Dieses hat aber auch zur Folge, dass die Meldungen zu den Landesmeisterschaften entsprechend ergänzt werden müssen, d. h. ist in einer Klasse die betreffende Disziplin vom DSB nicht ausgeschrieben, dann müssen mehrere Klassen gemeldet werden.
Beispiel:
Wettbewerb 1.35 KK 100m
Hier gibt es keine Klassen 30/31, 40/42, 41/43 beim DSB, sondern nur beim SVHH. Die Meldung von diesen Jungschützen ist jetzt zusätzlich entsprechend des Geschlechtes in den Klassen 10 und 11 zu melden. Bei den Mannschaftsmeldungen ist hier dieses auch entsprechend zu berücksichtigen, ggf. kann auch eine Mannschaft vor dem Start des ersten Schützen umgemeldet werden.
Die bisherige Seniorenklasse II des SVHH, Klasse 70,  wird durch die Einführung der Klassen 70 – 75 beim DSB für die Auflageschützen in seiner alten Form ersatzlos gestrichen. 
Besonders ist darauf zu achten, dass der DSB in den olympischen Disziplinen eine offene Klasse (Männer / Frauen) ausschreibt, so dass es in bestimmten Fällen auch zu dreifach Meldungen (z. B. Klassen 10, 50, 60) kommen kann. Während es auf Landesebene bei einem Start bleibt, können bei Erreichen der jeweiligen Limits auch zwei Starts in Anspruch genommen werden.
 
5.5. Aufgaben des Meldeverantwortlichen des SVHH
5.5.1. Der Meldeverantwortliche sammelt die Meldungen aus den Kreisschützenverbänden.
5.5.2. Er gibt den Meldeverantwortlichen der Kreisschützenverbände die gemeldeten Daten noch einmal zur Überprüfung zurück.
5.5.3. Er bereitet die Meldeliste für die Schießleiter der Landesmeisterschaften vor.
5.5.4. Er überprüft die Eingaben der Schießleiter der Landesmeisterschaften in das Meisterschaftsprogramm oder gibt die Ergebnisse im Bedarfsfall in das Meisterschaftsprogramm ein.
 
5.6. Vorschießen
5.6.1. Teilnehmer an Landesmeisterschaften haben die Möglichkeit einen Antrag zum Vorschießen gem. Regel. 0.9.4. der Sportordnung zu stellen. Ein entsprechendes Antragsformular ist auf der Homepage des SVHH bereit gestellt.
 
6. Deutsche Meisterschaften
6.1. Meldeverantwortlicher
6.1.1. Der SVHH benennt dem DSB einen Meldeverantwortlichen
6.2. Aufgaben des Meldeverantwortlichen
6.2.1. Er gibt den Meldeverantwortlichen der Kreisschützenverbände die zu meldenden Daten nach den Landesmeisterschaften noch einmal zur Überprüfung zurück.
6.2.2. Er meldet die Daten an die entsprechenden Stellen des DSB.
6.2.3. Er kontrolliert die Eingabeprotokolle des DSB nach deren Rücksendung.
 
 
Hamburg, d. 1. August 2013
Verfasser: Jürgen Schumacher
 
 
Kurt Narten Peter Hilke
Landessportleiter stellv. Landessportleiter