Treffen G8

Die G8 der Schützenjugend haben sich getroffen!
 
Lernen von den Besten! Nach diesem Motto haben sich Vertreter, der Vereine mit den acht größten Jugendabteilungen, getroffen, um die Geheimnisse der erfolgreichen Jugendarbeit zu ergründen. Zum Auftakt gab es für alle ein nettes Frühstück um einander kennen zu lernen und anzukommen. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Landesjugendsprecher wurde der Tag mit einem „Ice-Breaker“ gestartet. Jeder zeichnete seinen Gegenüber, ohne dabei von seinem Gesicht weg zu sehen und ohne den Stift vom Papier abzuheben. Mit Jugendarbeit hatte das zwar nichts zu tun, gelacht haben wir aber trotzdem.

Im Anschluss an diesen kleinen Exkurs haben die Vereinsvertreter die Chance gehabt sich über die Stärken und die Schwächen ihrer eigenen Jugendarbeit Gedanken zu machen. Nach dem Zusammentragen der wesentlichen Erkenntnisse, wurde sich bei einem gemeinsamen Mittagessen auf die zweite Runde eingestellt. Natürlich wurden bei Fingerfood und Cola auch noch einige Themen weiter diskutiert. Damit das „Schnitzelkoma“ nicht einsetzen konnte wurde direkt mit dem zweiten Akt weiter gemacht. Mit Hilfe der Open Space Methode sollten die Erkenntnisse weiter ausformuliert werden, um etwas zu schaffen, dass zu einem späteren Zeitpunkt als „Case Study“ oder Playbook für engagierte Vereine dienen kann.
 
Bei einer Abschluss Cola konnte noch alles offene gebliebene diskutiert werden bevor die Wege der Delegationen sich wieder trennten.
Abschließend kann man sagen, dass es ein erfolgreicher Tag für den Landesverband sowie interessant für die Vereinsvertrete war. 





Veröffentlicht am
12:37:00 06.02.2020