Schützenverband Hamburg und Umgegend e.V.

Fachverband für Schieß- und Bogensport

Medaillenregen beim Schützenverband Hamburg 
 
Ehrung der Hamburger Medaillengewinner bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen. 

Hamburg, 29.Oktober 2021:

2 Mannschaftsgoldmedaillen, 4 Einzelgoldmedaillen, 2 Silbermedaillen, 2 Mannschaftsbronzemedaillen, 6 Einzelbronzemedaillen.  

Das ist die hervorragende Bilanz der Sportlerinnen und Sportler vom Schützenverband Hamburg bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Sportschießen. 
 
Die erfolgreichen Medaillengewinner des Verbandes konnten nun zum Jahresabschluss im Landhaus Jägerhof begrüßt und durch das Präsidium für ihre Erfolge geehrt werden. 
 
Ob die Deutschen Meisterschaften im Sportschießen 2021 auf der Olympiaschießanlage München-Hochbrück überhaupt stattfinden können, stand zunächst offen. Das Präsidium des Deutschen Schützenbundes e.V. entschied sich schließlich, die Meisterschaften durchzuführen. 

Bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen messen sich die besten deutschen Sportschützen- und schützinnen aller Landesverbände, um die neuen deutschen Meistertitel zu ermitteln und zu küren. 
 
Besonderheit dieses Jahr war es, dass die Wettkämpfe in zwei Teile gegliedert wurden. Auch die Gegebenheiten vor Ort waren mit bestimmten Einschränkungen verbunden. 
 
Doch diesjährigen, besonderen Rahmenbedingungen haben nahezu keine Auswirkungen auf unsere Leistungssportler gehabt, obwohl teilweise nur kurze Trainingsvorbereitungen auf diese wichtige Meisterschaft möglich war. 

Dennoch bewiesen alle Durchhaltevermögen, waren hoch motiviert und erzielten somit hervorragende Ergebnisse. 

Zehn Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und acht Bronzemedaillen 

Diese besondere, sportliche Leistung zeigte sich im Hamburger Medaillenspiegel wieder. 

Insgesamt konnten zehn Goldmedaillen (Zweimal Mannschaftsgold, viermal Einzelgold), zwei Einzelsilbermedaillen und acht Bronzemedaillen (Zweimal Mannschaftsbronze, sechsmal Einzelbronze) errungen werden.  

Gleich sechs neue Deutschen Meistertitel konnten durch unsere erfolgreichen Teilnehmer errungen werden. 

Erfolgreiche Erringerinnen der Goldmedaille und somit neue Deutsche Meisterinnen ist die Damenmannschaft der Schützenkompanie Salzhausen mit Nicole Matenia, Karin Knapp und Anja Linn (Luftgewehr Damen III – Ergebnis: 1200,6 Ringe). 

Holten die Goldmedaille: Anja Linn, Nicole Matenia und Karin Knapp. (SK Salzhausen, Damenmannschaft)

In der Disziplin “Flinte Doppeltrap” holten sich die erfolgreichen Schützen Waldemar Schanz, Axel Ottens und Thorsten Behn vom SV Buchholz u. Umg. V. 1901 Mannschaftsgold und freuen sich nun über den neuen Deutschen Meistertitel. (Ergebnis: 363 Treffer). 

Die erfolgreichen Medaillengewinner des SV Buchholz im Doppel-Trap. (Axel Ottens, Waldemar Schanz, Thorsten Behn)

Der erfolgreiche Sportschütze und mehrfache Deutsche Meister Waldemar Schanz setzte sogar noch drei weitere Goldmedaillen in Einzelwettbewerben nach. Die zusätzlichen Goldmedaillen konnte er in den Disziplinen Flinte Trap (119 Treffer), Flinte Doppeltrap (132 Treffer) und der Flinte FITASC Universaltrap (115 Treffer) erringen und sich den Titel des Deutschen Meisters sichern. 

Auch Hamburger Pistolenschützen holen Deutschen Meistertitel 

Erfolgreich waren auch die Pistolenschützen des Schützenverbandes Hamburg und errangen in diversen Einzel- und Mannschaftsdisziplinen mehrere Medaillen. 

Die Goldmedaille und den Titel des Deutschen Meisters sicherte sich Olaf Terkowski von der Schützenkameradschaft Luhdorf-Roydorf in der Disziplin Herren IV “25 Meter Revolver .357 mag.” und 379 Ringen.  

Zwei Silbermedaillen und nur knapper Abstand zu den Erstplatzierten 

Knapp den Titel des Deutschen Meisters verpassten Albin Zirk und Klaus-Dieter Benecke, können sich jedoch über zwei hervorragende zweite Plätze und die Silbermedaillen freuen. 

Albin Zirk von der Schützenkompanie Salzhausen errang mit 291 Ringen in der Disziplin Kleinkaliber 100 Meter (Sonderdisziplin SH1/AB1 ohne Hilfsmittel) den zweiten Platz und errang die Silbermedaille. Mit nur drei Ringen Abstand zum Erstplatzierten war das Ergebnis eng beieinander. 

Errang bei den Deutschen Meisterschaften 1 Silber- und 3 Bronzemedaillen: Albin Zirk (SK Salzhausen)

Mit einem Ergebnis von 379 Ringen und nur zwei Ringen Abstand zum Erstplatzierten sicherte sich Klaus-Dieter Benecke (SV Buchholz) die Silbermedaille in der Disziplin “25 Meter Pistole .45 APC (Herren IV). 

Acht hervorragende Bronzemedaillen konnten errungen werden 

Ihr sportliches Können bewiesen wieder die Pistolenschützen des Schützenverbandes Hamburg. Klaus-Dieter Benecke, Olaf Terkowski und Niels Findeisen sicherten sich jeweils in den Disziplinen “25 Meter Revolver .44 mag (Herren I)” mit 118 Ringen und “25 Meter Pistole .45 APC (Herren I)” mit 1126 Ringen den dritten Platz und holten Mannschaftsbronze, die in beiden Disziplinen für den SV Buchholz gestartet sind. 

Dass Albin Zirk (SK Salzhausen) ein sehr erfolgreicher Sportschütze ist, bewies er in drei weiteren Disziplinen.  

In der Disziplin “Luftgewehr liegend, Sonderklasse SH1/AB1 m ohne Hilfsmittel” mit 624,1 Ringen, in der Disziplin “Kleinkaliber 3 x 40, Sonderklasse SH1/AB 1 ohne Hilfsmittel” mit 1129 Ringen und in der Disziplin “Kleinkaliber liegend, Sonderklasse SH1/AB1 m ohne Hilfsmittel” mit 605,4 Ringen errang er jeweils den dritten Platz und sicherte sich zusätzlich zu seiner Silbermedaille, drei weitere Bronzemedaillen. 

Das Präsidium des Schützenverbandes Hamburg gratuliert allen Teilnehmern, Medaillengewinnern zu diesen besonderen, sportlichen Leistungen.